Dresden Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.dresden-lese.de
Unser Leseangebot

London kommt!

Pückler und Fontane in England

Klaus-Werner Haupt

Hardcover, 140 Seiten, 2019

Im Herbst 1826 reist Hermann Fürst von Pückler-Muskau erneut auf die Britischen Inseln, denn er ist auf der Suche nach einer vermögenden Braut. Aus der Glücksjagd wird eine Parkjagd, in deren Folge die Landschaftsgärten von Muskau und Branitz entstehen. Auch die Bewunderung für die feine englische Gesellschaft wird den Fürsten zeitlebens begleiten.

Theodor Fontane kommt zunächst als Tourist nach London, 1852 als freischaffender Feuilletonist, 1855 im Auftrag der preußischen Regierung. Seine journalistische Tätigkeit ist weitgehend unbekannt, doch sie bietet ein weites Feld für seine späteren Romane.

Die vorliegende Studie verbindet auf kurzweilige Art Biografisches mit Zeitgeschehen. Die Erlebnisse der beiden Protagonisten sind von überraschender Aktualität.

Dresdner Eierschecke

Dresdner Eierschecke

Kathleen Reinhardt

Nirgendwo in Deutschland wird so viel Kuchen gegessen wie in Sachsen. Man liebt hier seither das süße Gebäck. Und bei einem „Scheelchen Heeßen" schmeckt dem Dresdner am besten ein Stück Eierschecke. Die Dresdner Eierschecke besteht aus einer eireichen lockeren Oberschicht der Eierscheckenmasse in Verbindung mit einer saftigen Quarkschicht auf einem Hefeteigboden.
Es gibt viele Rezepte für die Dresdner Eierschecke. Man kann z. B. Rosinen in die Quarkmasse tun oder mit gehobelten Mandeln verfeinern und der Eierschecke damit eine besondere Note verleihen. Auch das Überziehen mit Schokolade oder mit Streuseln wird häufig angewendet. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.
Hier ein Rezept nach dem ich seit Jahren „meine" Eierschecke backe und die zur Freude  meiner Familie und meiner Gäste immer recht schnell „verputzt" wurde:  

 

Zutaten:

TEIG:
1 Ei
80 g Margarine
100 g Zucker
200 g Mehl
½ Packg. Backpulver

BELAG:
80 g Butter, zimmerwarm
500 g Quark
100 g Zucker
2 Eier
½ Pack. Vanillepuddingpulver (nicht kochen)

GUSS:
¼ L Milch
½ Pack. Vanillepudding
100 g Zucker
80 g Margarine
3 Eier

ZUBEREITUNG:

TEIG:
Ei,  Margarine, Zucker gut vermengen. Nach und nach Mehl und Backpulver zugeben, zu Teig kneten. Teig in eine gefettete Springform geben.

BELAG:
Butter schmelzen, vom Herd nehmen. Mit restlichen Zutaten gut vermengen. Quarkmasse auf den Teig in der Springform geben.

GUSS:
Milch, Puddingpulver, Zucker in einem Topf aufkochen, mit Margarine, dann mit Eigelb gut zu einer cremigen Masse verrühren. Diese zum Abkühlen in ein Wasserbad stellen Eiweiß zu Schnee schlagen und vorsichtig unterheben. Masse anschließend über die Quarkschicht geben.

Im vorgeheizten Ofen bei mittlerer Hitze für 1 Stunde backen.

Damit der Guss schön gold gelb bleibt empfiehlt es sich über die Springform einen Bogen Backpapier zu legen.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Karpfen Dresdner Art
von Alexander Walther
MEHR
Dresdner Sauerbraten
von Alexander Walther
MEHR
Werbung