Dresden Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.dresden-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

André Barz
Kennst du E.T.A. Hoffmann?

"Erlaubst du, geneigter Leser, ein Wort? Hättest du nicht Lust auf einen Tee oder eine heiße Schokolade? Vielleicht magst du aber auch lieber einen Punsch, so wie ich?"

Dieses Buch, versehen mit allerlei Bildern und Zeichnungen, macht es leicht E.T.A. Hoffmann kennenzulernen. Das Beste daran ist, der "erste Fantasy-Dichter" erzählt ganz persönlich sein Leben, davon, wie er eigentlich Musiker werden wollte und dann doch Schriftsteller geworden ist, obwohl ihn das nie interessiert hat, und von seinen Erfahrungen mit der Liebe. Nebenbei gibt er einige seiner Märchen und Erzählungen zum besten.

Kreuzkirche

Kreuzkirche

Gerhard Klein

Die Kreuzkirche an der Südost-Ecke des Altmarktes ragt mit ihrem 92 Meter hohen Turm weit in das Blickfeld des Platzes. Um 1200 wurde an dieser Stelle der erste Kirchenbau errichtet. Der Name Kreuzkirche geht zurück auf eine Kapelle, die zur Aufbewahrung einer Reliquie vom Kreuz Christi später angebaut wurde. Nach mehrmaliger Zerstörung durch Brände und Kriege in den folgenden Jahrhunderten wurde das Gotteshaus 1955 in seiner jetzigen Gestalt wieder eingeweiht. Die barocke Grundhaltung des Gebäudes stammt vorwiegend aus dem 18. Jahrhundert.

Die Kreuzkirche ist Heimstatt des traditionsreichen Dresdner Kreuzchores. Aus ihm gingen bekannte Sänger, wie z.B. Theo Adam und Peter Schreier, hervor.

---------
Text aus: Gerhard Klein, Dresden-Skizzen. Bertuch Verlag Weimar 2006
großes Foto: Ö Grafik; kleines Foto: Ulrich Löwe
Fotos © Trägerwerk Soziale Dienste in Sachsen

Kreuzkirche

An der Kreuzkirche 6
01067 Dresden

Detailansicht / Route planen