Dresden Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.dresden-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Wilfried Bütow
Kennst du Heinrich Heine?

Kunstfertig in vielen Genres, geht Heine souverän mit den Spielarten des Komischen um, erweist sich als ein Meister der Ironie und der Satire und weiß geistreich und witzig zu polemisieren.
Doch hatte er nicht nur Freunde. Erfahre mehr vom aufreibenden Leben Heines, wie er aus Deutschland fliehen musste, in Paris die Revolution von 1830 erlebte und den großen Goethe zu piesacken versuchte.


 

Fürstenzug

Fürstenzug

Gerhard Klein

Fürstenzug
Fürstenzug
Der Fürstenzug in der Augustusstraße zeigt die Ahnengalerie der Wettiner, die vom 12. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts in Sachsen herrschten. An der Außenwand des „Langen Ganges" zwischen Residenzschloss und Johanneum ist der 957 Quadratmeter große Fries das größte Porzellanbild der Welt. Es wurde mit 25.000 Fliesen aus Meißener Porzellan zusammengefügt. Das Kunstwerk war ursprünglich in Sgraffito-Technik ausgeführt worden. Wegen der starken Verwitterung begann man 1904 mit der Übertragung der Motive auf Porzellanfliesen. Am Ende des Zuges ist der Schöpfer des Bildes, Prof. Wilhelm Walther dargestellt.

---------
Text aus: Gerhard Klein, Dresden-Skizzen. Bertuch Verlag Weimar 2006
kleines Foto: Ö Grafik; großes Foto: Ulrich Löwe
Fotos © Trägerwerk Soziale Dienste in Sachsen

Fürstenzug

Augustusstraße 1
01067 Dresden

Detailansicht / Route planen