Dresden Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.dresden-lese.de
Unser Leseangebot

Christoph Werner
Um ewig einst zu leben

Roman

Um 1815 zwei Männer, beide Maler - der eine in London, der andere in Dresden; der eine weltoffen, der andere düster melancholisch. Es sind J. M. William Turner und Caspar David Friedrich. Der Roman spielt mit der Verbindung beider.

Auch als E-Book erhältlich 

Schillerhäuschen

Schillerhäuschen

Schillerhäuschen

Die Ausstellung des kleinsten Museums der Stadt dokumentiert in Bildern und Handschriften die Werke aus Schillers Dresdner Zeit sowie Zeugnisse der Freundschaft im Körner-Kreis und die Konjunkturen der Erinnerung an den Dichter in Dresden. Gezeigt wird außerdem eine Schiller-Reliquie aus den zu großen Teilen verlorenen Beständen des früheren Körner-Museums. Das wichtigste Ausstellungsstück aber ist das Schillerhäuschen selbst, auch wenn nicht mit letzter Sicherheit feststeht, ob der Dichter es je betreten hat.

Schillerstr. 19
April bis Ende September: Sa/So 10 - 17 Uhr

Texte und Fotos: Museen der Stadt Dresden, Wilsdruffer Straße 2, 01067 Dresden

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Blockhaus
von Gerhard Klein
MEHR
Brühlsche Terrasse
von Gerhard Klein
MEHR
Jägerhof
von Alexander Walther
MEHR
Schloss Nöthnitz
von Klaus-Werner Haupt
MEHR
Staatskanzlei
von Gerhard Klein
MEHR

Schillerhäuschen

Schillerstraße 19
01326 Dresden

Detailansicht / Route planen

Werbung