Dresden Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.dresden-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

André Barz
Kennst du E.T.A. Hoffmann?

"Erlaubst du, geneigter Leser, ein Wort? Hättest du nicht Lust auf einen Tee oder eine heiße Schokolade? Vielleicht magst du aber auch lieber einen Punsch, so wie ich?"

Dieses Buch, versehen mit allerlei Bildern und Zeichnungen, macht es leicht E.T.A. Hoffmann kennenzulernen. Das Beste daran ist, der "erste Fantasy-Dichter" erzählt ganz persönlich sein Leben, davon, wie er eigentlich Musiker werden wollte und dann doch Schriftsteller geworden ist, obwohl ihn das nie interessiert hat, und von seinen Erfahrungen mit der Liebe. Nebenbei gibt er einige seiner Märchen und Erzählungen zum besten.

Motel One

Motel One

Florian Russi

Haus mit funktionalem Charakter

Mitten in Dresden, nicht weit von Zwinger, Schloss, Altmarkt, Neumarkt und Frauenkirche entfernt befindet sich ein stattliches Hotel, das den Namen "Motel ONE" trägt. Er drückt aus, dass es sich um eine Unterkunft handelt, die vor allem funktionalen Charakter hat. Das Konzept des Hotels zielt auf Tagungen, Reisegruppen, Dienstreisende oder Kurzzeittouristen, die strategisch günstig und preiswert logieren wollen. Das Haus gehört zu der im Jahr 2000 gegründeten Motel One-Hotelkette. Sie versteht sich als „Low-Budget" (geringe Finanzmittel) -Angebot. Gründer der Kette ist ein ehemaliger deutscher Manager der internationalen Accor-Gruppe (Novotel, Mercure, Ibis u. a.). Er hat vieles von den Accor-Strategien übernommen und fortentwickelt.

Eingangshalle
Eingangshalle

Die Einrichtung der Zimmer und des gesamten Hotels sind modern und zweckorientiert. Es wird keine Gemütlichkeit angestrebt. Die Gäste des Hauses wollen die barocke Welt Dresdens genießen und verzichten dafür gerne auf luxuriöse Schlafstätten. Als ich mich in dem Hotel aufhielt, fanden außerdem im Foyer viele Besprechungen statt.

Das große Foyer dient zugleich auch als Frühstückshalle. Im eigentlichen Frühstücksraum sitzt man nicht gerade bequem auf hohen Stühlen an feststehenden Tischen. Das Frühstücksbuffet war ausreichend, Spiegel- oder Rührei standen nicht im Angebot. Dennoch äußerten Sich meinen Gäste sehr zufrieden. Sie waren gekommen, um Dresden kennenzulernen und über Projekte zu verhandeln, und das ließ sich im und vom Motel One aus sehr gut arrangieren.

 

*****

Fotos: Florian Russi

Motel One


Detailansicht / Route planen