Dresden Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.dresden-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Winckelmann im Kreise der Gelehrten

Klaus-Werner Haupt

Das Gemälde "Winckelmann im Kreise der Gelehrten in der Nöthnitzer Bibliothek" von Theobald Reinhold Anton Freiherr von Oer steht im Mittelpunkt dieser Abhandlung über Winckelmann. Es dient dem Autor als Vorlage für eine kurze szenische Darstellung, in der die Geisteshaltungen und die Kontroversen der zwölf Gelehrten sichtbar werden.
Insgesamt besteht das Heft aus drei Teilen. Einem Kurzabiss zum Maler von Ohr, dessen Bild im Mittelpunkt steht, dann der szenischen Abhandlung, die das Bild zum Leben erweckt. Anschließend wird in einem wissenschaftlichen Abriss Winckelmann als Wegbereiter der Weimarer Klassik abgehandelt.

Stolpersteine

Stolpersteine

Alexander Walther

Stolpersteine

Zur Erinnerung an die Opfer der NS-Zeit

Michael Blitzblau Stolperstein Dresden, Alaunstraße 11/Foto: Paulae
Michael Blitzblau Stolperstein Dresden, Alaunstraße 11/Foto: Paulae

Die Stolpersteine sind ein Pojekt des Künstlers Gunter Demnig zur Erinnerung an die Opfer der Zeit des Nationalsozialismus.

Gunter Demnig wurde 1947 in Berlin geboren und erlangte durch die Verlegung der Stolpersteine überregionale Bekannheit und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem erhielt er die Herbert-Wehner-Medaille der Gewerkschaft Ver.di, den Erich-Kästner-Preis des Dresdner Presseclubs sowie die Alternative Kölner Ehrenbürgschaft und den Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg.

 1992 wurde der erste mit einer Messingplatte versehene Stein von Demnig vor dem Historischen Kölner Rathaus anlässlich des 50. Jahrestages des Befehls zur Deportation von Roma- und Sinti im Rahmen des sogenannten Auschwitz-Erlasses. In den Jahren darauf entwickelte sich auf Demnigs Initiative das Projekt Stolpersteine und plante zunächst, sechs Millionen Steine in ganz Europa zu verlegen. Allerdings war dies nur eine theoretische Überlegung. In der Praxis begann er 1994 erste Stolpersteine in der Kölner Antoniterkirche auszustellen und 1995 verlegte er die ersten Steine, allerdings ohne Genehmigung in Köln. 1996 folgte die Verlegung von rund 50 Steinen in Kreuzberg und 1997 folgte eine Einladung zur Steinverlegung nach Salzburg. Ab 2000 wurde das Projekt dann zum festen Bestandteil der Erinnerungskultur zu Ehren der Verfolgten und Getöteten der NS-Zeit und heute ist es das größte dezentral aufgebaute Denkmal der Welt. Bis zum November 2012 wurden mehr als 35.000 Stolpersteine in rund 750 Städten und Gemeinden in Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Italien, Österreich, Polen, Tschechien, Italien, Slowakei, Ungarn und der Ukraine verlegt. Künftig sollen Orte in Dänemark und Frankreich folgen.

Der Künstler Gunter Demnig verlegt einen Stolperstein für Gertrud Hille an der Uhlandstraße 34/Foto: Erfurth
Der Künstler Gunter Demnig verlegt einen Stolperstein für Gertrud Hille an der Uhlandstraße 34/Foto: Erfurth

In Dresden entfachte sich im Jahr 2009 eine breite Diskussion um die Verlegung von Stolpersteinen und es gründete sich der Stolpersteine für Dresden e. V. Die städtische Verwaltung stellte sich einer Verlegung der Gedenksteine zunächst damit in den Weg, dass eine Verwaltungsgebühr sowie eine Haftungszusicherung des Verlegers im Falle von Vorfällen der Verkehrssicherheit andachte. Nach langem Ringen wurden schließlich im Herbst 2009 die ersten fünf Steine verlegt. Leipzig besaß zu diesem Zeitpunkt bereits 120 Stolpersteine.

Anlässlich der ersten Verlegung fand in der Dresdner Synagoge eine Gedenkveranstaltung statt, der auch Demnig beiwohnte. 2011 konnten 19 weitere Steine verlegt werden und im Herbst 2012 folgten 12 Steine. Im selben Jahr erhielt Demnig den Erich-Kästner-Preis des Presseclubs Dresden, der ihm am 25. November 2012 verliehen wurde. Tags darauf erfolgte die Verlegung weiterer 29 Steine, womit die Zahl an Stolpersteinen in Dresden derzeit bei 65 liegt.

____

Stolpersteine in Dresden

Allaunstraße 11

Altenzeller Straße 26

Auf der Scheibe 11

Bautzner Straße 20

Bautzner Straße 27

Bayreuther Straße 14

Bernhardstraße 37

Bernhardstraße 39

Budapester Straße 69

Caspar-David-Friedrich-Straße 15b

Dürerstraße 10

Georg-Nerlich-Straße 2

Georg-Nerlich-Straße 4

Henzestraße 15

Königsbrücker Straße 57

Köpckestraße 1

Lousienstraße 12

Max-Sachs-Straße 2

Mosczinskystraße 14

Niederwaldstraße 30

Pestalozzistra0e 1

Regensburger Straße 3

Regensburger Straße 15

Robert-Blum-Straß 1

Schlossplatz, Katholische Hofkirche, Haupteingang

Schlüterstraße 22b

Schurichstraße 3

Strehlener Straße 19

Striesener Straße 38a

Trachenberger Straße 23

Uhlandstraße 34

Voglerstraße 15

Wilsdruffer Straße Ecke Wallstraße

Winckelmannstraße

____

Literatur- und Quellenauswahl:

http://www.memoro.org/de-de/testimone.php?ID=2892 [Stand: 30.04.2013].

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Stolpersteine_in_Dresden [Stand: 30.04.2013].

http://www.stolpersteine.com/ [Stand: 30.04.2013].

www.stolpersteine-dresden.de/ [Stand: 30.04.2013].

Stolpersteine

Alaunstraße 11
01099 Dresden

Detailansicht / Route planen