Dresden Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.dresden-lese.de
Unser Leseangebot
Strandgut
Ein Inseltagebuch

Berndt Seite

Die Ostsee ist ein Sehnsuchtsort, an dem man seine Gedanken mit dem Meer schweifen lassen kann. Beim Anblick der Wellenbewegungen kommen Erinnerinerungen an das Auf und Ab des Lebens auf. In eindrucks- und stimmungsvollen Bildern beschreibt Berndt Seite in seinem Tagebuch philosophische Reflexionen in Rückblick auf sein privates und poltisches Leben. Das raue und derbe Klima der Ostsee, die verschiedenen Jahreszeiten am Meer haben dabei ihren ganz eigenen Charme und helfen ihm, alte Dinge abzustreifen und wieder zu sich selbst zu finden.

Schauspielhaus

Schauspielhaus

Gerhard Klein

Schauspielhaus
Schauspielhaus
Das Schauspielhaus, gegenüber dem Kronentor des Zwingers, wurde 1913 eingeweiht und war damals die modernste Sprechbühne Europas. Die Architektur des repräsentativen Gebäudes verbindet Jugendstilformen mit barocken Elementen. Der Zuschauerraum wurde 1945 Opfer der Bombenangriffe und brannte völlig aus. Das Bühnenhaus blieb erhalten, sodass nach der Erneuerung des Zuschauersaales bereits 1948 die Wiedereröffnung des Schauspielhauses gefeiert werden konnte. Bis zur Fertigstellung der Semperoper 1985 war das Haus dann gemeinsame Spielstätte für das Staatsschauspiel und die Staatsoper. 1995 erhielt der Zuschauerraum nach umfassender Sanierung seinen ehemals festlichen Charakter zurück.

---------
Text aus: Gerhard Klein, Dresden-Skizzen. Bertuch Verlag Weimar 2006
großes Foto: Ulrich Löwe, kleines Foto: Ö Grafik
Fotos © Trägerwerk Soziale Dienste in Sachsen

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Schloss Moritzburg
von Gerhard Klein
MEHR
Residenzschloss
von Gerhard Klein
MEHR
Semperoper
von Gerhard Klein
MEHR
Rathaus
von Gerhard Klein
MEHR

Schauspielhaus

Theaterstraße 2
01067 Dresden

Detailansicht / Route planen