Dresden Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.dresden-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Kurt Franz & Claudia Maria Pecher
Kennst du die Brüder Grimm?

Der Froschkönig", „Schneewittchen" oder „Rapunzel" sind Erwachsenen und Kindern auf der ganzen Welt bekannt. Wer aber weiß mehr über das Brüderpaar zu erzählen als dessen Märchen? Und wer weiß schon, dass die Grimms auch viele schaurige, schöne Sagen sammelten, eine umfangreiche deutsche Grammatik veröffentlichten oder an einem allumfassenden Deutschen Wörterbuch arbeiteten?


Städtische Galerie Dresden – Kunstsammlung

Städtische Galerie Dresden – Kunstsammlung

Städtische Galerie Dresden – Kunstsammlung

Nur wenige Meter von der Dresdner Frauenkirche entfernt befindet sich im Landhaus die Städtische Galerie Dresden. Das Kunstmuseum der Stadt versteht sich als ein Forum für die Kunst in der Region.

 

Wilsdruffer Str. 2 (Eingang Landhausstraße),
Di - So, Feiertag 10 - 18 Uhr;
Freitag 10 - 19 Uhr
freitags ab 12 Uhr Eintritt frei, außer feiertags

Die Sammlung umfasst rund 1.900 Gemälde, 800 plastische Arbeiten und mehr als 20.000 Arbeiten auf Papier. Die frühesten Werke stammen aus dem 16. Jahrhundert; der Schwerpunkt der Bestände liegt im 19. und 20. Jahrhundert. Die ständige Ausstellung des städtischen Kunstmuseums zeigt einen Streifzug durch die Dresdner Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts, u. a. mit Werken von Oskar Zwintscher, Robert Sterl, Otto Mueller, Otto Dix, Willy Wolff, Hermann Glöckner, Eberhard Göschel, Hartmut Bonk und Ralf Kerbach. Ein kleiner Einblick in die umfangreiche Sammlung von Werken A.R. Pencks sowie aktuelle Malerei von Thoralf Knobloch, Eckehard Fuchs und Theo Boettger beendet den Rundgang.

In dem sich anschließenden Projektraum präsentieren sich thematisch Kabinettausstellungen und stellen ausgewählte Einzelpositionen der Gegenwartskunst vor.

Texte und Fotos: Museen der Stadt Dresden, Wilsdruffer Straße 2, 01067 Dresden

Städtische Galerie Dresden – Kunstsammlung

Wilsdruffer Str. 2
01067 Dresden

Detailansicht / Route planen