Dresden Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.dresden-lese.de

Weiterempfehlen

Der Drachenprinz

Geschichten aus der Mitte Deutschlands. 
ISBN 3-937-60108-2

Laufende Bäume

Laufende Bäume

Florian Russi

Die 52 Geschichten aus der Mitte Deutschlands, die Florian Russi in dem Erzählband „Der Drachenprinz" zusammengefügt hat, enthalten viel Romantisches und Märchenhaftes über die neuen Länder Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt, aber auch offene und versteckte Bosheiten über anmaßende Wessis. Ein Beispiel dafür ist die in Dresden endende Kurzgeschichte „Laufende Bäume". 

 

Wer zügig die Autobahn zwischen Eisenach und Gera entlang fährt, kann sie vielleicht sehen: Laufende Bäume.
Es ist nicht gesichert, wer ihnen das Laufen beigebracht hat. Einige sagen, es sei der Lehrer Eichhorn aus Wutha gewesen. Den kann man gelegentlich erkennen, wenn er früh morgens oder am Abend im blauen Trainingsanzug zwischen oder vor seinen Bäumen herläuft. Ihm scheinen sie bereitwillig zu folgen.
Anders war es, als vor nicht allzu langer Zeit ein Mann namens Lehmann, der von weit angereist kam, die laufenden Bäume sah. Er hielt sein Auto auf dem nahen Parkplatz an und ging zu Fuß weiter. Kaum war er bei den Bäumen angelangt, hatten diese in ihrem Lauf innegehalten. Als er sich vor ihnen aufstellte und ihnen Befehle zurief reagierten sie nur mit einem leichten Säuseln ihrer Blätter.
»Rechts um, links um, vorneraus marsch«, befahl er in deutlichem Ton, doch die Bäume verhielten sich widerborstig. In Reih und Glied standen sie vor ihm, wie es vorbildlicher nicht hätte sein können. Nur von der Stelle rühren wollten sie sich nicht.
Das Wetter war schön, Lehmann setzte sich auf die Erde und grübelte. Er hob einen auf dem Boden liegenden Stock auf kletterte auf die nächststehende Buche und versuchte, sie mit dem Holzstück anzutreiben.
Der Baum zeigte sich unwillig. Lehmann schaute sich um und sah, wie Lehrer Eichhorn seinen Weg zurückgelaufen kam. Sofort stieg er von der Buche herunter und trat dem Lehrer entgegen.
»Sagen Sie mir, wie Sie es fertiggebracht haben, die Bäume zum Laufen zu bringen?«, fragte er ihn.
»Ich will es Ihnen verraten«, antwortete Eichhorn. »Zu den Bäumen, die Sie hier sehen, unterhalte ich eine enge persönliche Beziehung. Alle haben einen Namen von mir bekommen und nur auf diesen Namen hören sie. Ich will Ihnen vormachen, wie es geht.«
Er klatschte in die Hände und rief Dutzende von Namen. Die Bäume richteten sich auf und er forderte sie auf, sich fortzubewegen.
»Aber sie folgen Ihnen genauso wenig wie mir«, stellte Lehmann fest. »Sie rühren sich nicht vom Ort.«
»Es muss daran liegen, dass Sie bei mir stehen«, antwortete der Lehrer. »Bisher haben sie mir immer gehorcht. Am besten ist es, Sie lassen mich allein, setzen ihre Fahrt fort und schauen aufmerksam nach links und rechts.«
Widerwillig folgte Lehmann der Aufforderung. Doch tatsächlich, als er so recht in Fahrt gekommen war, sah er sie wieder, die laufenden Bäume. »Schade, dass sie das nicht getan haben, als ich sie dazu aufgefordert habe«, sagte Lehmann zu sich und später, als er in Dresden angekommen war, auch zu anderen. »Außerdem ist mir aufgefallen, dass sie alle immerzu in Richtung Westen gelaufen sind. Irgendwann wird es in dieser Gegend keine Bäume mehr geben.«

aus:
Florian Russi: Der Drachenprinz. Bertuch-Verlag Weimar 2004.